The Next Web 2016

Die Talks waren über 5(?) Bühnen verteilt, welche allesamt Teil eines alten Gaswerkes waren. Das ganze war sehr professionell aufgezogen, mit viel Show und Licht … (Manche haben die Shows auf der Mainstage verglichen mit dem Eurovision Song Contest). Ein guter Teil der Vorträge ware Interviews, welche ich als weniger interessant erachtet habe …

Würde ich versuchen, für mich ein Fazit aus dieser Konferenz zu ziehen, dann würde das etwa so aussehen:

Die interessantesten Aussagen der Konferenz drehen sich um das Thema Produktentwicklung, es wird beschrieben was heute relevant ist, und zukünftig noch wesentlich relevanter werden wird ..

  • Beziehungen zwischen Kunden und Produkten sind relevanter als jemals zuvor, das „Produkt für alle“ existiert nicht mehr
  • Die macht des UserInterface ist unterschätzt, sie ist DIE EINZIGE Schnittstelle zum Kunden, mir ihr steht oder fällt das Produkt
  • MachineLearning ist absolut relevant, da es hilft, dem Kunden ein individuelles Produkterlebnis zu vermitteln ..
  • Es gibt Massen an möglichkeiten und Chancen, welche sich in den letzten 10 Jahren für StartUps aufgetan haben … und das ist erst der Anfang

Nachfolgend liste ich ein paar der Talks auf, welche ich besucht habe .. Relevanz und Bedeutung für mich persönlich in absteigender Reihenfolge.

The Opening

Muss man nicht viel sagen …. „Nicht kleckern sondern Klotzen“ … das war mehr Show als Inhalt, aber cool eben (Lächeln)

 

Jeff Jarvis (Author ‚WWGD?‘) | Death to the Mass!

Jeff Jarvis beschreibt sehr cool und sehr interessant seine aktuelle Sicht auf die Entwicklung .. Was wird bei Produkten wichtig werden? Was wird relevanter? Er beschreibt sehr schön, dass es die „Massen“ nicht mehr wirklich gibt, und das Produkte immer individueller werden, immer mehr eine 1:1 Beziehung mit jedem ihrer Benutzer eingehen. Es gibt nicht mehr das „Eine Produkt, welches für alle da ist“, Produkte brauchen einen hohen Grad and Flexibilität .. Hohes Anpassungspotential.

Das ganze ist sehr stark an B2C und Social Media orientiert, man stellt sich aber die Frage … ob diese Gedanken nicht auch im B2B Bereich Anwendung finden …. man hat viele „Stimmt eigentlich“ Momente, wenn man diesen Vortrag ansieht.

Für mich klar der beste vortrag der ganzen Veranstaltung…

Julie Zhuo (Facebook) | Building with creative confidence: what to always ask in a product review

Für mich der einer der interessantesten Vorträge. Julie Zhou, eine der führenden rollen in der Facebook Produktentwicklung, beschreibt wie bei Facebook Produkte entwickelt werden, welchen Weg sie nehmen, welche Entscheidungen getroffen werden .. Sehr interessant, hier könnten wir vielleicht auch was für unsere eigene Produktentwicklung lernen … sehr simple Methoden, aber dennoch nachhaltig .. und man fragt sich: „machen wir das auch so??“

John Underkoffler (Oblong) | New UI as Professional Superpower

Sehr geiler Vortrag über die Rolle des UIs für die Produktentwicklung .. Coole Beispiel aus den letzten Jahren der Entwicklung bei Oblong … Wie geht es weiter mit dem UserInterface? Was kommt nach Formularen, Dropdowns, Mauszeigern? Er macht sehr deutlich, dass es hier eigentlich in den letzten 30 Jahren keine wirkliche Weiterentwicklung gab … Er beschreibt mögliche nächste Schritte anhand von Studien und Prototypen .. Sehr geil! und ich sag nur „Minority Report!!“

Werner Vogels (Amazon) | Does AI make Apps Evil? – Create smart applications with Machine Learning

Welche Rolle Spielt AI und Machine-Learning in unserer heutigen Welt? Was genau ist Machine Learning? Wie beeinflusst es die Entwicklung von Produkten bei amazon?

Aparna Chennapragada (Google) | Secret Sauce = AI + UI + I

Aparna Chennapragada berichtet darüber, was Produkte und Features für Kunden in der Zukunft leisten müssen … worauf es ankommt und wie hier AI and UI zusammenspielen müssen. Das ganze ist untermalt mit Google-Produkt-Beispielen, was das ganze sehr plausibel und nachvollziehbar macht. Sie kommt auf eine recht simple Formel, welche die Schwerpunkte beschreibt auf die Produktentwickler Wert nehmen sollten.

Des Traynor (Intercom) | Keeping your product alive

Ein weiterer Vortrag in Richtung Produktentwicklung und vor allem „Weiterentwicklung“ .. sehenswert, auch für unsere Produktentwicklung interessant. Wie entscheidet man wie es weiter geht mit einem Produkt? Wann ist ein Produkt tot? entwicklet sich das Produkt schnell genug, oder ist es generell bereits „obsolete“. Wie verändern neue Faktoren wie eine „Cloud“ unsere Produktentwicklung, erkennt man das rechtzeitig?

Peter Sunde (The Pirate Bay) | Technology is neither good nor bad: you are

Der Gründer von Pirate Bay berichtet über Technologie, und über die Verantwortung die sie mit sich bringt. Nebenbei berichtet wer über die Entstehung und Geschichte von Pirate Bay.

David Allen (Getting Things Done) | Game-changing Innovations

Auf diesen Vortrag hatte ich mich gefreut und hatte echt grosse Erwartungen … leider wurden diese enttäuscht. Im Prinzip macht David in dem Vortrag nur deutlich, dass niemand es in den letzten Jahren geschafft hat, die „GTD“ App zu bauen … er zeigt seine Entwürfe und macht deutlich, dass „Fancy Stuff“ zwar cool ist, aber nicht „Game-Changing“. Grundaussage ist irgendwie: „Es haben sich viele mit GTD beschäftigt, viele haben versucht was zu bauen, aber das ist alles Käse, ich weiss es doch am besten!“

Cyber War

Interessanter Vortrag von Mikko Hypponen (F-Secure) über die Bezeichnung „CyberWar“, was er darunter versteht, was die Welt darunter versteht und was es wirklich ist.

Dirk Ahlborn (Hyperloop) | Crowdsourcing the Hyperloop, building a new kind of transportation

Dirk Ahlborn beschreibt die Entstehung der Idee „Hyperloop“, einem neuartigen Verkehrsmittel … Es beschreibt natürlich auch die Geschichte einer Idee bis hin zum Konzept bis hin zu Vision die „nur noch Geld braucht“

Gary Vaynerchuk (Vaynermedia) | An entrepreneur’s look on leadership

Gary Vaynerchuk berichtet extrem enthusiastisch darüber wie er die Chancen der letzten 15 Jahre genutzt hat um sein Business aufzubauen. Er beschreibt, wie er rechtzeitig erkannt hat, welche Platformen interessant werden könnten und rechtzeitig auf diese gesetzt hat. Der Vortrag war hoch gefeiert, irgendwie schien der aber in erster Linie eine Lobeshymne auf seine eigene Auffassungsgabe gewesen zu sein … der große Anteil an StartUps im Publikum allerdings hat das ganze wohl als Inspiration gesehen (Lächeln)

Kayvon Beykpour (Periscope) | Going live: the future of sharing and social media

Eine weitere Erfolgsstory … Der Gründer von Periscope berichtet über die Gründungsgeschichte und die Zukunft von social medias ..

Ryan Leslie (SuperPhone) | The Birth of Personal Relationship Management

naja….. irgendein US-Superstar muss wohl dabei sein …