Nach einigen Quappentouren die ich alleine gemacht habe, hats endlich mal wieder geklappt, dass der gute Tilo Zeit hat und wir gemeinsam losziehen konnten.

Der Ansitz war bereits eine Woche vorher geplant und terminiert, das steigende Wasser in Saale und Elbe muss man einfach ausnutzen.

Wetterbericht super …..
…. Riesen Tief über Sachsen anhalt
…. Orkanartige Böen und Sturm
…. Regen, Graupel, ….

Also ideale Angelbedingungen
Glücklicherweise hatte Tilo schon etwas eher Zeit und konnte einen guten Platz für uns besetzen, denn um diese Jahreszeit ist an meinem Hotspot die Hölle los.
Das Wetter wurde genau wie vorausgesagt .. der Wetterbericht hatte leider nicht geirrt.
Sturm, Sturm, Sturm …

16:30 war ich dann auch endlich am Wasser.
Ich hartte für eine gesunde und ausgewogene Ernährung gesorgt und uns jedem einen schönen döner mitgebracht
Also erstmal gestärkt und los !

Tilo hatte bereits erfolgreich einige Montagen in den reissenden Fluten versenkt. Ich konnte die Saale kaum wieder erkennen, seit meinem letzten Ansitz hier war das Wasser um ca 70cm gestiegen und die Strömung war einfach nur krass.
Egal !

Also los gehts, erwartungsgemäss tat sich erstmal nix. Beisszeit sollte eigentlich bei diesen Bedingungen ca 18:30 beginnen.
Mittlerweile stürmte es, was die Bisserkennung nicht einfacher machte .. aber was solls.
Dennoch erkannten wir den Startschuss!
Tilo machte den Anfang und konnte gegen 17:45 die erste Quappe des Abends verhaften.

Ich freute mich wirklich sehr darüber, da er extra von Magdeburg zum quappenangeln gekommen war und wir bereits zusammen 2 Quappenschneider hinter uns haben.
Heute sollte alles anders werden ……
Wir hatten uns mittlerweile etwas aus der stärksten Strömung zurück gezogen und eine nette Strömungskante ausgemacht und mit 4 ruten befischt.
Es sollte ein sehr guter Quappenabend werden …
Nun war ich dran

Es ging munter im Wechsel, eine quappe nach der anderen.


Die gute Nachricht:
Der Sturm liess langsam nach !
Die schlechte Nachricht: Es begann zu regnen

Jaja, diese Biester sind sehr gierig .. also Haken vorsichtig raus und zurück damit.

Ja!
Ich trage meine Mütze immer so



Irgendwann wurde es einfach zu nass, wir haben keine Fotos mehr gemacht, allerdings trotzdem noch Quappen gefangen.
die einzigen Angler, die wir noch sehen konnten (war keiner weiter so bekloppt wie wir) hatten aufgegeben und zusammengepackt.
Jaja, die Schönwetterangler !
(Man könnte auch sagen: Die normalen Leute)

Insgesamt konnten wir 16 Quappen fangen, in Worten:
Sechzehn
Zwar waren keine grossen dabei, aber mit 25-35 cm schon ganz schöne Fische.
4 Stück haben wir mitgenommen, das ist für jeden eine gute Mahlzeit, der Rest schwimmt wieder munter in der Saale rum und wird hoffentlich für viele Nachkommen sorgen.

Hat trotz miesen Bedingungen riesen Spass gemacht