Hallo Leute,

Wie ihr ja gemerkt habt, habe ich mir ein kleines Motorboot gekauft und auch etwas zurecht gemacht.
Gestern war nun endlich der Tag gekommen, an dem das ding zu Wasser gelassen werden sollte.
Alles super gelaufen, Boot geslippt und kleine runde gedreht.
Alles bestens, morgen (also quasi heute) sollte es dann das erste mal zum Angeln gehen.
Aufgrund eines Zwischenfalls mit meinem Junior (Platzwunde) konnte ich erst gegen halb 7 aufbrechen zum Angeln und machte mir keine großen Hoffnungen gleich beim ersten Mal erfolgreich zu sein.
Muss ja schliesslich vor D�mmerung wieder fest machen, da ich noch keine ach so tolle BSH Beleuchtung habe .. arbeite aber dran 🙂
Also rein ins Boot uns los!
Ja das macht Spass!

Bin zwar noch nicht so ganz zufrieden mit den Fahreigenschaften des Boots aber was solls.
Werde später mal die Trimmung verstellen und dann weiter sehen 🙂


Boot fahren klappt schonmal, mal sehen wies mit dem Angeln ausieht 🙂
Ich habe mir schon sehr lange eine Stelle ausgeguckt die man nur mit dem Boot erreichen kann und die für mich sehr gut aussieht, an die sollte es gehen.
Mal gucken ob die wirklich so gut ist wie sie aussieht.
Dank Boot dann endlich am Ziel angekommen stell ich erstmal fest, dass der zweite Sitz überflüssig ist wenn man angelt, also nachher raus damit 🙂
Echolot wollte ich mitnehmen ……………. und habs natürlich vergessen 🙂 Also kein Plan wie tiefs hier ist, fangen wir mal an mit einem Wobbler der nicht so arg tief läuft und auf dessen Farbe ich vertraue!
Dann passierte das erste fast unglaubliche an diesem Tag …. echt ungelogen …. erster Wurf vom Boot ….. es macht ….. BUUMMMMSSSSSSSSSSSS.
Harter Einschlag auf der Rute welcher von sofortigen harten Schlägen verfolgt wurde ….. ein Hecht, und bestimmt ein großer!!!!!!!!
Yippieheheheio Schweinebacke!
So solls sein.
Aber momnent mal …….. Wenn das ein Hecht ist, dann muss der riesig sein!
So langsam keimt in mir der Verdacht, dass da doch was anderes am anderen Ende zappelt.
Waller!
noch besser!
das klappt!
Ich mache Druck und meine Bremse sing ein wunderschönes Lied 🙂
Letztens erst neue Schnur drauf, der vertraue ich, der Speedmaster auch!
Also gegen halten!
Dauert auch gar nicht lange, da zeigt sich mein Gegner 🙂
Ich habe etwas Angst um die noch originalen Drillinge des Illex Wobblers …

Geil!
Ein Wels!
Und ein richtig fetter nochdazu!
Da ich vollstes Vertrauen in mein Material habe gebe ich ihm paroli und vielleicht 10 Minuten später kann ich auch zum (dank vernagelten Maul) etwas komplizierten Wallergriff ansetzen 🙂

Geil!
Hmm, ein Problem gibts noch!!!
Das Boot ist frisch mit Aussen-Teppich verlegt, da macht sich Welsschleim aber gar nicht gut!
Also Ruck Zuck die Persenning im Boot ausgebreitet und den Brocken über die Bordwand gehieft!
Der ist richtig fett .. leider habe ich keine Wage, aber 30 Kilo wiegt der mindestens!

(Der hier zu sehende Lipgrip wurde natürlich nicht verwendet …. der lag nur im Weg um bei der Suche nach der Lösezange)
Was für ein Tag!
Ich liebe mein kleines neues Boot 🙂
Würde ich Welse küssen, würd der jetzt einen von mir kriegen!
Ich verzichte aber auf derartige Schleimigkeiten und setze ihn zurück, vielleicht sieht man sich mal wieder!

1,48m!
yipppiehehehehe!!!!

Würde ich rauchen, würd ichs wohl jetzt tun!
Die Drillinge sehen beschissen aus, die werd ich wohl mal tauschen, für den Moment muss grade biegen reichen, paar sms, mms und telefonate und dann sollte es weiter gehen.

Ich werfe also weiter, selbe Stelle, selber Köder

1 …… 2 …… 3 ……. 4 …….. 5 ……

RUUUUUUUUMMMMMMMMMMMMMMMMSSSSSSSSSSSSSSSSSS!!!

Ich kanns nicht glauben!
5 Würfe später und es scheppert wieder!
Sofort harte Gegenwehr!

Diesmal bin ich schlauer und weiss sofort was Sache ist, da ist tats�chlich wieder ein Wels am Band!
Was für ein Tag!
Nachdem ich ihn von der ersten langen Flucht am Boot habe bin ich mir sicher, dass der noch etwas größer sein muss …. als ich ihn aber sehe .. glaube ich sogar kurz daran, dass das der selbe Wels nochmal ist.
Ist er aber nicht, dieser hier scheint etwas länger aber deutlich schlanker zu sein.
Auch die roten Flecken auf dem Rücken hat er nicht 🙂
Also los und konzentriert weiter gedrillt!

Der Drill dauert länger als beim ersten, aber schliesslich liegt auch dieser griffbereit am Boot!
Der Drilling sitzt wieder nur am Äusseren Rand des Mauls, diesmal kann man aber problemlos rein greifen … und grade will ich das tuen ….
da sehe ich auch schon das Disaster …. Drillinge fast aufgebogen ….
also … entschliesse ich mich sozusagen … Ähhh … den Wels … vorzeitig zu entlassen 🙂
Mit anderen Worten, direkt beim zugreifen schlitzt er aus und released sich selber 🙂
Scheiss drauf, den habe ich angefasst, also zählt den als gefangen!
Mein Boot, also mach ich die Regeln 😀
har har har har!
jetzt steh ich Über eine Stunde an dieser Stelle und habe mal grade 6 Würfe gemacht 🙂
Was für eine Bootseinweihung!
So solls sein 😀

Zufrieden trete ich die Heimreise an und freue mich schon auf einige schöne Angelstunden an dieser Stelle 🙂